heribertschacherl.photography
photography and virtual experience

melk.guide
Projektinfo
Die Idee einen virtuellen Rundgang durch Melk zu erstellen entstand schon vor vielen Jahren. Es hat etwa 3 Jahre gebraucht um diverse Panoramen zu erstellen und die unterschiedlichsten Informationen zusammenzutragen.
Nun kann man virtuell durch Melk gehen und sich ein Bild von jener wunderschönen Kulisse machen, die man auch in der Wirklichkeit unbedingt entdecken sollte.
Folgendes ist derzeit schon zu sehen:

  • Stadtrundgang mit Infopunkten und Audioinfos
  • Stadtrundgang anhand des „Roten Faden“ der Stadtgemeinde Melk
  • Rundgang durch den Stadtpark (Frühling und Herbst)
  • Rundgang durch die Melker Aulandschaft
  • Weg entlang den Schiffsanlegestellen
  • Besuch in der Donauarena (Melker Sommerspiele)
  • Besuch des Stiftparks
  • Aussenbereiche des Stiftes Melk
  • Ansichten des Einkaufszentrums Löwenpark
Stacks Image 1526

folgenden Personen gilt außerordentlicher Dank für Ihre Unterstützung und die Beiträge zu diesem Projekt:
  • Anton Harrer - für die ausführliche Aufarbeitung des historischen Melkführers und die jahrelange Unterstützung
  • Dr. Gerhard Floßmann - für die jahrelange Unterstützung
  • Pater Prior Wilfried Kowarik - für die jahrelange Unterstützung
  • Werner Stritar - für die Bereitstellung der Broschüren des Kultur und Museumsvereines Melk
  • Pater Martin Rotheneder - für das Einverständnis die Außenaufnahmen des Stiftes und des Stiftparks hier zu verwenden
  • Mag. Paul Magg und der Stadtgemeinde Melk - für die Möglichkeit die Unterlagen des „Roten Faden“ auch hier verwenden zu können
  • Evelyne Hager - Sprecherin Historischer Melkführer


kolo.man
Projektinfo
Im Rahmen des 1000 jährigen Todestages des heiligen Koloman wurde die "Passio Sancti colomani" durch Mag. Walter Neugschwentner aus dem Originaltext übersetzt und als E-Book aufbereitet.


Projektinfo
Die Wachau ist eine über viele Jahrhunderte von der christlichen Kultur geprägte Landschaft. Beginnend beim Hl. Severin, der in der Nähe des Römerlagers bei Mautern seine Einsiedelei in einem der ältesten Weinberge Mitteleuropas hatte über die Lesehöfe der bayrischen und salzburgischen Klöster, die begannen die Landschaft für den Weinbau zu terrassieren bis hin zu den weltberühmten und viel fotografierten Barockbauten der Region hat die christliche Religion ihre Spuren hinterlassen. Noch heute bilden die Stifte Melk und Göttweig die Eingangstore zur Wachau und sind ihre geistigen und spirituellen Zentren.

Es war unser Ziel, die vielen Wachauer Sakralbauten, von denen einige aus Sicherheitsgründen fast das ganze Jahr über verschlossen sind, über diese Website zugänglich zu machen und ihre Geschichten zu erzählen.

Die meisten der Kirchen und Kapellen der Region sind auf dieser Website zu finden, oder es wird zumindest bei der entsprechenden Pfarre auf sie verwiesen. Wo vorhanden, ist auch ein weiterführender Link zu finden.

Idee und Konzept: Dr. Martin Vogg im Rahmen von Wachau 2010plus, einer kulturtouristischen Initiative des Landes NÖ.

Gesamtkoordination, Panoramen, Ausstellungskonzept und -umsetzung durch Heribert Schacherl und Kultur- und Museumsverein Melk.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr erfahren